Klasse F

Ausbildungsbeginn ist mit 15 1/2 Jahren möglich.

Mit der Klasse F ist es erlaubt Traktoren bis zu einer Bauartgeschwindigkeit von 50 km/h zu lenken.

Äquivalenzen:

  • Die Lenkberechtigung für die Klasse F umfasst auch die Lenkberechtigung für die Klasse AM.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist jederzeit während den Bürozeiten möglich.

Wichtig: Bitte spätestens 3 Tage vor Kursbeginn telefonisch anmelden.

 

Zur Anmeldung sind mitzubringen  ...

  • Reisepass/Personalausweis oder Führerschein

  • 2 Passfotos (keine Klebefotos)

 

Wenn möglich mitnehmen ...

  • Erste-Hilfe-Ausweis (nicht notwendig bei Klasse AM (Moped) bzw. wenn schon im Besitz einer Lenkberechtigung)

Umfang der Lenkerberechtigung

Mit dem Führerschein der Klasse F darf man lenken

  1. Zugmaschinen und Motorkarren mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h
  2. Selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h

  3. Landwirtschaftliche selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h

  4. Transportkarren mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h

  5. Einachszugmaschinen, die mit einem anderen Fahrzeug oder Gerät so verbunden sind, dass sie mit diesem ein einziges Kraftfahrzeug bilden, das nach seiner Eigenmasse und seiner Bauartgeschwindigkeit einer Zugmaschine mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h entspricht und

  6. Sonderkraftfahrzeuge

Rechtliche Voraussetzungen

Die Lenkerberechtigung der Klasse F darf nur erteilt werden,

  1. wenn der Kandidat das 16. Lebensjahr vollendet hat,
    • beschränkt auf landwirtschaftliche Fahrzeuge

    • unter Nachweis der erforderlichen geistigen und körperlichen Reife und

    • unter Vorschreibung von nach den Erfordernissen der Verkehrs- und Betriebssicherheit nötigen Auflagen oder zeitlichen, örtlichen oder sachlichen Beschränkungen der Gültigkeit dieser Lenkberechtigung,

  2. wenn der Kandidat das 18. Lebensjahr vollendet hat.

    Ausbildung (bereits im Besitz der Klasse B)

    Ist der Führerscheinwerber bereits im Besitz des Führerscheines der Klasse B, so ist nur der spezifische F-Kurs zu besuchen.

    Theoretische Ausbildung

    • Spezifischer Theoriekurs: 4 EH
    • Info: Der Kurs dauert ca. 3,5 Std. Termine sind rechts in der Sidebar zu finden.

     

    Praktische Ausbildung

    • Praktische Fahrstunden: 4 EH
    • Termine für die Fahrstunden werden individuell im Büro vereinbart.

    Ausbildung (nicht im Besitz der Klasse B)

    Ist der Führerscheinwerber nicht im Besitz des Führerscheines der Klasse B, so muss neben dem spezifischen Modul 'Klasse F' auch das Modul 'Grundwissen' absolviert werden. Das Grundwissen bleibt nach einmaliger Erlangung ewig gültig und muss somit nicht mehr beim Erwerb der Klasse B absolviert werden.

    Die theoretische Ausbildung ist in zwei Module unterteilt:

    • Modul Grundwissen: 20 EH
    • Modul Klasse F: 4 EH

    Die 20 EH des Grundwissens sind auf sieben Kursabende (GW1 - GW7) aufgeteilt, die fortlaufend von Montag bis Donnerstag in der Fahrschule angeboten werden. So kann die gesamte Theorieausbildung in 2 Wochen abgeschlossen werden. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

    Info: Termine sind rechts in der Sidebar zu finden.

     

    Praktische Ausbildung

    • Praktische Fahrstunden: 4 EH
    • Termine für die Fahrstunden werden individuell im Büro vereinbart.

    Prüfung

    Theoretische Prüfung

    Die theoretische Prüfung kann bereits ein halbes Jahr vor dem Erreichen des gesetzlichen Mindestalters (16 Jahre) absolviert werden.

    Info: Nach positiver Absolvierung der theoretischen Prüfung hat diese eine Gültigkeit von 18 Monaten. Innerhalb dieser Zeit muss die praktische Fahrprüfung positiv absolviert werden.

     

    Praktische Fahrprüfung

    Die praktische Fahrprüfung kann erst abgelegt werden, wenn das gesetzliche Mindestalter (16 Jahre) erreicht ist, da bei positiv abgelegter Prüfung sofort der vorläufige Führerschein ausgehändigt wird.

    Die Klasse F ist eine nationale Klasse und gilt nur in Österreich und in jenen Staaten, die diese Lenkberechtigung ausdrücklich anerkannt haben.

    Anerkennung im Ausland

    (laut FSG-Durchführungserlass zu § 2 Abs. 1; 171.304/0006-IV/ST4/2013)

    • Die Lenkberechtigung für die Klasse F wird nur in Portugal, Frankreich, Luxemburg, Dänemark, Finnland, Deutschland und Slowenien anerkannt.
    • In den Niederlanden wird die Klasse F zwar nicht anerkannt, jedoch dürfen landwirtschaftliche Zugmaschinen in den Niederlanden unter Einhaltung des Tempolimits von 25 km/h von Personen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, ohne Lenkberechtigung gelenkt werden.