Klasse D

Ausbildungsbeginn ist mit 20 1/2 Jahren bzw. 23 1/2 Jahren möglich.

Das gesetzliche Mindestalter für den Erwerb der Lenkerberechtigung der Klasse D ist mit 24 Jahren festgelegt. Wird die Lenkberechtigung jedoch im gewerblichen Personenverkehr eingesetzt, so kann die Klasse D unter bestimmten Voraussetzungen bereits mit 21 Jahren erworben werden.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist jederzeit während den Bürozeiten möglich.

Wichtig: Bitte spätestens 3 Tage vor Kursbeginn telefonisch anmelden.

 

Zur Anmeldung sind mitzubringen  ...

  • Reisepass/Personalausweis oder Führerschein

  • 2 Passfotos (keine Klebefotos)

 

Wenn möglich mitnehmen ...

  • Erste-Hilfe-Ausweis (16-Stunden)

Umfang der Lenkerberechtigung

Mit dem Führerschein der Klasse D darf man lenken

  1. Kraftwagen mit mehr als acht Plätzen für beförderte Personen außer dem Lenkerplatz,

  2. Sonderkraftfahrzeuge,

Die Lenkberechtigung für die Klasse D umfasst auch die Lenkberechtigung für die Klasse D1.

Befristung und ärztliches Gutachten

Die Lenkerberechtigung der Klasse D unterliegt einer Befristung und kann nur nach einer ärztlichen Untersuchung verlängert werden.

  • bis zum 60. Lebensjahr = 5 Jahre

  • ab dem 60. Lebensjahr = 2 Jahre

Rechtliche Voraussetzungen

Die Lenkberechtigung der Klasse D darf nur erteilt werden,

  • wenn der Kandidat das 24. Lebensjahr vollendet hat oder
  • das 21. Lebensjahr vollendet hat und im Besitz eines Fahrerqualifizierungsnachweises (gemäß § 14b Abs. 1 des GelverkG oder § 44b Abs. 1 des KflG) oder

  • das 21. Lebensjahr vollendet hat und ausschließlich für Fahrten mit Fahrzeugen die zum Zweck der technischen Entwicklung oder bei Reparatur- und Wartungsarbeiten Probefahrten auf der Straße gemacht werden, und neue oder umgebaute Fahrzeuge, die noch nicht in Betrieb genommen sind.

 

Erste-Hilfe-Kurs

Zum Erwerb der Klasse D ist ein 16-stündiger Erste-Hilfe-Kurs zu absolvieren.

 

Verkehrspsychologisches Screening

Bewerber um eine Lenkberechtigung der Klasse D (nicht D1!) müssen sich einem verkehrspsychologischen Screening unterziehen (zusätzlich zum ärztlichen Gutachten). Untersucht werden u.a. die

  • Beobachtungs- und Konzentrationsfähigkeit,
  • Belastbarkeit und Koordination sowie
  • Motivation für den Erwerb dieser Lenkberechtigung.

Die Institution Gute Fahrt führt in den Räumlichkeiten der Fahrschule EUROLINE die benötigten Screenings durch. Näheres dazu finden Sie unter Schulungen (siehe Screening-Test).

    Ausbildung

    Theoretische Ausbildung

    Für die theoretische Ausbildung zur Klasse D sind ein spezifischer D-Kurs sowie die ersten drei Kurse der Klasse C (C1-C3) zu besuchen.

     

    Praktische Ausbildung

    Bei der praktischen Ausbildung ist die bereits erworbene Lenkberechtigung entscheidend.

    • Klasse B:  8 EH
    • Klasse C:  4 EH

    Termine für die Fahrstunden werden individuell im Büro vereinbart.

    Prüfung

    Theoretische Prüfung

    Die theoretische Prüfung kann bereits ein halbes Jahr vor dem Erreichen des gesetzlichen Mindestalters absolviert werden.

    Info: Nach positiver Absolvierung der theoretischen Prüfung hat diese eine Gültigkeit von 18 Monaten. Innerhalb dieser Zeit muss die praktische Fahrprüfung positiv absolviert werden.

     

    Praktische Fahrprüfung

    Die praktische Fahrprüfung kann erst abgelegt werden, wenn das gesetzliche Mindestalter (21 Jahre / 24 Jahre) erreicht ist, da bei positiv abgelegter Prüfung sofort der vorläufige Führerschein ausgehändigt wird.